Wurmkur für Katzen … 2 Produkte im Test

Droncit vs. Profender

Getestet wurde die Wurmkur Droncit® Spot-on Lösung von Bayer gegen Bandwürmer und Profender® Spot-on Lösung von Bayer gegen Bandwürmer und andere Ektoparasiten

Droncit Wurmkur Spot on für Katzen getestet von Katzenfreundin

Droncit Spot-on

+ Wirkstoff Präziquantel 
+ bei Bandwurmbefall
+ nicht rezeptpflichtig
+ Preis-/Leistung gut
+ gute Anwendbarkeit
+ allg. gute Verträglichkeit
+ Wirkung: sehr effektiv
- wenn das Mittel abgeleckt wird, kann es zu vermehrtem Speichelfluss kommen

Packungsbeilage beachten!!!

Profender Spot-on

+ Wirkstoff Präziquantel
-  Wirkstoff Emodepsid kann zu Reaktionen führen (siehe unten)
+ bei Befall von Bandwurm, Haken und Fadenwurm
+ gute Anwendbarkeit
+ Wirkung: sehr effektiv
- rezeptpflichtig (nur beim Tierarzt erhältlich)
- teuer
-/+ Verträglichkeit bei Katzen individuell
- Fellausfall möglich
- Krampfentwicklung möglich

Packungsbeilage beachten!!!

Die beiden Mittel wurden im Abstand von 6 Monaten zur Anwendung bei  meiner Katze gebracht.

Der richtige Zeitpunkt

Eine Wurmkur ist frühestens bei begründetem Verdacht auf Wurmbefall angebracht (z.B. wenn man ums Rosettchen am anderen Ende der Katze kleine, helle Reiskörnchen rausgucken sieht *grusel*) und spätestens nach einer eindeutigen Laborprobe beim Tierarzt. Symptome für Würmer können sein, aufgeblähter, harter Bauch, Verdauungsprobleme, Mattigkeit, gerade bei Katzen, die viel draußen sind und ständig Mäuse verspeisen, können diese Zeichen auf Würmer deuten. Auch nach einem Flohbefall ist eine Wurmkur durchaus sinnvoll, da durch die Flöhe, Bandwürmer übertragen werden können, wobei sich da, bei sonstiger Symptomfreiheit, ein Test beim Tierarzt anbietet um endgültige Gewissheit zu bekommen. Eine Wurmkur "vorbeugend" zu geben, ist meiner Meinung nach, nicht sinnvoll, da die Wurmkur immer einen Eingriff in den natürlichen Darmhaushalt bedeutet. Bei Katzenwelpen ist das erste Mal wohl Pflicht, meist im Alter von 4-8 Wochen, danach entwurmt man nach Bedarf, was bei meiner Freigängerin je nach Mäusefangquote und ob wirklich Befall besteht ca. 1-2x pro Jahr bedeutet.

Die Empfehlungen der Herstellerfirmen sprechen von alle 6-8 Wochen, da frage ich mich ob das für ein Tier auf Dauer wirklich gesund sein kann oder wird hier durch Anstoss übertriebener Fürsorge ein Geschäft auf Kosten unserer Haustiere gemacht?

Anwendung & Erfahrungswert

Ein Spot-on hat für mich den Vorteil, dass ich das Mittel auch vollständig "in" oder besser gesagt "auf" die Katze bekomme. Pasten landeten nach einem wilden Kampf meist im eigenen Haupthaar anstatt im Fell des "Patienten" und Tabletten wurden zwar in Leberwurst verpackt, dann aber akribisch freigelegt und oder sofort wieder ausgespuckt. Ein bisschen Geduld benötigt man je nach Katzencharakter dennoch dabei - also packe ich mir die Katze auf den Schoß und warte, bis sie wegdöst. Die Tube sollte am besten schon geöffnet in greifbarer Nähe liegen, denn auch beim kleinsten Öffnungsgeräusch wird die Flucht angetreten, dann kann man ganz in Ruhe das Fell an einer hohen Stelle im Nacken, sauber teilen und träufelt die entsprechende Menge direkt auf die Haut. Wenn alles gut läuft, merkt die Katze nicht viel davon und schläft weiter. Damit entfällt auch das so gefürchtete Ablecken direkt danach. Meist bekommt sie dann noch ein Halstuch an, dann kann sie sich recken und strecken, wie sie will, aber die Stelle ist unerreichbar mit dem dicken Knubbel um den Hals.

Wurmkur Verträglichkeit

Nach der Anwendung dauert es immer bis zum nächsten Stuhlgang der Katze, was meist am nächsten Tag ist und währenddessen werden alle Würmer ausgeschieden, die der Darm zu bieten hatte. Diese Wirkungsweise ist bei beiden Mitteln gleich. Mein Tier schläft viel innerhalb der 24 Std. mehr und ist etwas träger als sonst, frisst aber normal, wobei ich darauf achte, dass sie ca. 2 Stunden vor und nach der Anwendung kein Futter bekommt, damit der Wirkstoff gleichmäßig ausgeschüttet wird, was bei Nahrungsaufnahme schwanken kann. Sie hat bisher aber noch nie mit Krämpfen, Erbrechen oder irgendwelchen anderen Symptomen reagiert, die alarmierend sein könnten. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich sehr darauf achte, dass das Mittel nicht abgeleckt werden kann, um so nicht direkt in den Magen zu gelangen. Bei der einmaligen Gabe von Profender hatte sie an der Tropfstelle ein Rötung, die wohl auch sehr gejuckt hat. Bei der Gabe von Droncit ist das nicht vorgekommen.

Empfehlung?

Den verantwortungsvollen und bewußten Umgang, im Sinne des Tieres vorausgesetzt, kann ich Droncit bei Befall und nicht als reine Vorsorge durchaus empfehlen. Packungsbeilage auf jeden Fall lesen und das Tier auf die Waage stellen, damit die richtige Dosis dabei herauskommt. Gerade Bandwürmer, die auch auf den Menschen übertragbar sein können, werden kein Unwesen mehr danach im Darm der Katze treiben können. It get's the Job done! Für alle, die sich damit auskennen, geht die Bestellung via Internet oft komfortabler als lange Wartezeiten beim Tierarzt auf sich zu nehmen. Droncit kann bestellt werden bei:

Droncit bei Amazon bestellen apotal-logo Preislich sind die beiden Anbieter fast gleich.

Profender gibt es nur beim Tierarzt weil es rezeptpflichtig ist.  Oder mit Tierarztrezept in einer VersandApotheke wie bei Profender über Versandapo bestellen

Dafür erledigt es mehr Arten von Würmern als nur die Bandwurmkategorie, allerdings welche Art von Würmern die Katze jetzt hat, wird nur durch einen Test herauszufinden sein. Wenn sie Mäuse bringt und deren Innereien frisst, sind Bandwürmer sicherlich dabei. Profender hat einen extra Wirkstoff, der auch Hakenwürmer und Fadenwürmer abtötet, allerdings sind mei dem Mittel die Nebenwirkungen evtl. höher einzuschätzen.

Leave a Comment.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.