Royal Canin Sensible 33 Trockenfutter Test

Motivation

Habt ihr auch so eine befellte Feinschmeckerin daheim, die einen sensiblen Magen hat und so gut, wie kein Trockenfutter annimmt? Ihr habt fast die vollständige Futterpallette durchgetestet, aber besonders die „Speziellen“ werden selten gut angenommen? Meist sehen die auch noch fad aus, oder stinken säuerlich.  Zuviel Lockstoffe bringen die Tiere dazu schon mit dem Speichelfluss anzufangen, bevor es überhaupt ans Fressen geht und bisher nur die Verpackung geöffnet wurde – mir ist das etwas unheimlich. Insbesondere fällt das bei einigen Snackprodukten von Whiskas auf, als Beispiel die „Kitbits zur Dental Hygiene“. Ich fühle mich und mein Tier etwas manipuliert, wenn durch die Zugabe von Lockstoffen meine Katze auf ihre niedrigsten Instinkte reduziert wird und sabbernd vorm Napf sitzt.

Das Ideal

Die ideale Kombination für ein Trockenfutter in meinen Augen ist:  leicht verdaulich, ohne Lockstoffe, ohne Zucker, hoher Proteingehalt, geringer Fettanteil, kein oder geringer Getreidegehalt – mit hoher Fressakzeptanz.

 

Royal Canin Sensible 33 im Test

Trockenfutter Test Royal Canin Sensible 33 Royal Canin Sensible 33 Futtertest

Bisher schafft das auf lange Sicht (seit ca. 1 Jahr) nur das Royal Canin Sensible 33. Mir scheint die Zusammensetzung sehr ausgewogen, anstatt Zucker sind Rübenschnitzel verarbeitet und was am Wichtigsten dabei ist, meine Katze frisst es regelmäßig in kleinen Mengen und hat keine Probleme mehr mit Erbrechen oder sehr schwankender Verdauung wie Verstopfung und Durchfall im Wechsel. Zusätzlich dazu bleibt ihr Körpergewicht trotz Trockenfuttergabe gleich.
Von ihr wird Nass oder Rohfutter zwar bevorzugt, aber mäßig Trockenfutter beigefüttert, ist eine sinnvolle Ergänzung und gut für die Zahnhygiene, vorausgesetzt die Katze kaut es auch. Bei „Schlingern“ ist der Effekt für die Zahnhygiene gleich null.

Wo auch immer der Katzennapf steht, da Trockenfutter oft länger in den Schälchen verweilt, kann sich der Geruch des Fressens in bestimmten Wohnbereichen ausbreiten, womit ich bei anderen, getreidefreien Sorten, Probleme wegen des säuerlichen „Odeurs“ bekommen habe.  Es ist nicht schön, wenn man es sich gerade auf der Couch gemütlich macht und denkt es hätte sich jemand in der Ecke übergeben, leider gibt es keinen anderen Ausdruck dafür. So bestialisch können manche Futtersorten riechen.

Erfreulich ist bei der Sorte Sensible 33, dass man sie geruchlich fast nicht wahrnimmt und die Wohnluft keinen Schaden nimmt. Auch die Verpackung wurde klug gewählt, da alle Größen eine smarte, wiederverschließbare Beutelöffnung haben, die das Futter frisch halten. Damit erspart es umständliches Umfüllen in Frischhaltebehälter oder Dosen.

Preis & Kostenloses

Einzig und allein der Preis könnte etwas abschrecken, wobei man das Futter vorab testen kann, indem man sich bei Royal Canin eine kostenlose Probe zuschicken lässt. Falls die Katze „Ja“ sagt, lohnt sich der Kauf größerer Packungen, weil der Preis bekanntlich bei größeren Abnahmemengen pro Kilo erheblich sinkt. Nach meinen Erfahrungen liegt der 2kg- Beutel bei ca. € 14,99 ob bei Amazon oder Zooplus, der Einkaufspreis ist ungefähr gleich.